Brennerei IecavaUnsere geschichte

ISD

1788

Der Bau der Brennerei wird eingeleitet

Graf von der Pahlen leitet auf dem Landgut von Gross-Eckau den Bau einer Bierbrauerei ein. Gleichzeitig werden Bauarbeiten an einer Brennerei aufgenommen, denn schon im Jahre 1805 kommt es zur einer Erweiterung der Brennerei und in dieser wird der Likör „Eckau OO Kummel” hergestellt.

1830

Der ehemalige Betriebsleiter E. Tidemanis kauft die Brennerei Iecava

In den 30er Jahren des 19. Jhr. kauft der ehemalige Betriebsleiter E. Tidemanis die Brennerei von Iecava, dieser führt eine erhebliche Modernisierung und Entwicklung der Herstellung durch. Brand wird nicht nur aus Getreide, sondern auch aus Kartoffeln und Zuckerrüben produziert.

1934

Die Brennerei Iecava ist Lettlands einziger Kohlendioxidhersteller

Die Brennerei Iecava ist Lettlands einziger Kohlendioxidhersteller. Kohlendioxid wird zur Gesundheitsstärkung und Heilung in den Sanatorien von Kemeri und Baldone verwendet.

1960

Brennerei Iecava ist eines der Rohalkoholherstellungswerke

Brennerei Iecava ist eines der Rohalkoholherstellungswerke. Rohalkohol wird zur Herstellung von alkoholischen Getränken in dem Industrieverband „Latvijas Balzams” verwendet.

1970 – 1997

Filiale von „Latvijas Balzams”

Ab 1970 war die Brennerei Iecava die Zweigniederlassung „Iecavas spirta rūpnīca” vom Industrieverband „Latvijas Balzams”

2004

Die Rekonstruktionsarbeiten an der Erstverarbeitung von Getreide und in den Alkoholdestillationswerken werden eingeleitet

Die Rekonstruktionsarbeiten an der Erstverarbeitung von Getreide und in den Alkoholdestillationswerken werden eingeleitet – 99.5% Ethanol wird gewonnen, was weiter bei der Herstellung von Biokraftstoff verwendet wird.

2019

Die Rekonstruktionsarbeiten an der Herstellung von Ethanol zur Herstellung von Lebensmittelethanol werden eingeleitet.

Die Rekonstruktionsarbeiten an der Herstellung von Ethanol zur Herstellung von Lebensmittelethanol werden eingeleitet, mit Beibehaltung der Herstellung des Weizenproteins.

2021

Produktionsanlage zur Rektifikation von Ethylalkohol

Das Projekt “Produktionsanlage zur Rektifikation von Ethylalkohol”  Nr. 18-00-A00402-000017  (weiter im Text Projekt genannt)  bei der Teilmaßnahme „Unterstützung bei Anlagen in der Bearbeitung” der Maßnahme „Anlagen in materielle Aktive” des Programms zur Entwicklung des ländlichen Raums von Lettland 2014-2020 des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes wird durchgeführt und in der Prüfphase die Herstellung von Lebensmittelethanol und Eiweißkonzentrates eingeleitet.

[bold_timeline_item_button title=“Expand“ style=““ shape=““ color=““ size=“inline“ url=“#“ el_class=“bold_timeline_group_button“]